Regionalgruppe

Digitale und Analoge Stromkreise

Digitale und Analog Stromkreise

Es ist bei einigen Herstellern auch möglich auf einer Anlage beide Betriebsformen zu verwenden. Sie müssen konsequent durch Isolierschienenverbinder von einander getrennt sein. An der Übergangsstelle digitaler und analoger Stromversorgung muss ein Trennmodul eingebaut werden. Bei einem Wechsel der Lok von einem digitalen in den analogen Anlagenteil beachtet der Lok-Decoder die Polarität des analogen Streckenteiles. Stimmt die Polarität des Abschnittes mit der Fahrtrichtung des digitalen überein fährt die Lok ohne Halt weiter. Die Geschwindigkeit ist dann aber von der im konventionellen Abschnitt anliegenden Spannung abhängig.

Wechselt eine Lok vom analogen in den digitalen Abschnitt zurück übernimmt der